News zum Deutschen Bundestag ! Bundestag News & Infos zu EU (Europäische Union) / Europa! Europa / EU News & Infos zu Großbritannien ! GB News & Infos zu Frankreich ! Frankreich News & Infos zu Russland ! Russland News zur Ukraine ! Ukraine News & Infos zu den USA ! USA News & Infos zu China ! China News & Infos zu Korea ! Korea News & Infos zum Iran ! Iran Alle News bei Deutsche Politik News ! Alle News

 Aktuell Informativ Unabhängig: Deutsche-Politik-News.de 

Suche auf D-P-N.de:  
   
  Schlagzeilen, News, Hintergründe & Fakten - nicht nur im Mainstream / Infos & Meinungen zu Politik, Wirtschaft & Kultur!
 Home  Anmelden/Einloggen  DPN-Aktuell DPN-Exklusiv Kolumne Fakten Themen Skandale Top-News Neueste Videos

Deutsche-Politik-News.de | BND-Zentrale Berlin 2015

Deutsche Politik News und Infos: Nachrichten @ Deutsche-Politik-News.de !

Der BND ist in Waffentransporte in die Krisen- und Kriegsgebiete dieser Welt involviert:
 Deutsche-Politik-News.de ! Top News: Waffenschiebereien unter Beteiligung des Bundesnachrichtendienstes (BND): Im Auftrag des deutschen Geheimdienstes - gegen deutsche Gesetze, gegen Völkerrecht!

Veröffentlicht am Samstag, dem 09. März 2019 @ 11:01:04 auf Deutsche-Politik-News.de

(15.613 Leser, 1 Kommentar, 4 Bewertungen, Durchschnittsbewertung: 5,00)



Deutsche-Politik-News.de |
Zum Waffenhandel mit Beteiligung des BND:

Bremen (ots) - Zwei Radio Bremen-Produktionen gehen am Montag, 11. März, ab 22:45 Uhr, im Ersten auf die Beteiligung des Bundesnachrichtendienstes (BND) an Waffenschiebereien ein.

In "Die Akte BND - Waffengeschäfte deutscher Reeder" (Story im Ersten um 22:30 Uhr) recherchiert Autor Rainer Kahrs, wie Waffen mit Hilfe des deutschen Geheimdienstes in die Krisen- und Kriegsgebiete dieser Welt verschifft wurden.

"Die Akte BND - Der Geheimdienst und sein erster Waffenhändler" (Geschichte im Ersten um 23:30 Uhr) zeigt, wie ein Deutscher bereits kurz nach dem Zweiten Weltkrieg zum mächtigen Waffenschieber und Partner von BND und Central Intelligence Agency (CIA) wird.

"Die Akte BND - Waffengeschäfte deutscher Reeder" (Story im Ersten):

Nach sieben Jahren Recherche zur Verschiffung von Waffen durch deutsche Reeder wird dem "Story im Ersten"-Team um Autor Rainer Kahrs ein geheimes Konvolut zugespielt. Die Dokumente legen nah: Der BND ist in Waffentransporte in die Krisen- und Kriegsgebiete dieser Welt involviert.

Dem "Story im Ersten"-Team gelingen die ersten und bislang einzigen Fernsehbilder eines geheimen Hafens in der Ukraine, über den - vorbei an den zuständigen Bundesbehörden, im toten Winkel von Außenwirtschaftsgesetz und Kriegswaffenkontrollgesetz - Waffen verschifft werden.

Darin involviert: ein Mitarbeiter des BND, Deckname "Klaus Hollmann", und die mithin erloschene Beluga-Reederei mit Sitz in Bremen.

"Die Akte BND - Der Geheimdienst und sein erster Waffenhändler" (Geschichte im Ersten):

Fast zwei Jahre lang hat das "Geschichte im Ersten"-Team um Autor Rainer Kahrs für den Film recherchiert, erstmals hat der BND einem Kamerateam Akteneinsicht gewährt zum ersten Waffenhändler des BND, Gerhard Mertins.

Gegen deutsche Gesetze, gegen Völkerrecht verschob der Ex-Fallschirmjäger und ehemalige SS-Mann mit Rückendeckung und bisweilen im Auftrag des deutschen Geheimdienstes Waffen in Kriegsgebiete. Mertins wurde bis in die Ära Willy Brandts einer der mächtigsten internationalen Waffenschieber. Erstmals sprechen auch Ehefrau und Tochter von Mertins vor der Kamera.

Produktionen der Kinescope Film GmbH, gefördert von der Nordmedia-Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH, im Auftrag von Radio Bremen für das Erste 2019

"Die Akte BND - Der Geheimdienst und sein erster Waffenhändler" (Geschichte im Ersten) steht für akkreditierte Pressevertreter im Vorführraum des Pressedienstes Das Erste (https://presse.daserste.de) zur Ansicht bereit.

Fotos sind bei ARD Foto (www.ard-foto.de) abrufbar.

Pressekontakt:

Radio Bremen
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Diepenau 10
28195 Bremen
0421-246.41050
presse.pr@radiobremen.de
www.radiobremen.de

Original-Content von: Radio Bremen, übermittelt durch news aktuell

(Weitere interessante News & Infos zum Thema "TV" können hier nachgelesen werden.)

(Ein Forum zum Thema "TV" gibt es hier.)

(Videos zum Thema "TV" können hier geschaut werden.)

Info Channel Deutschland / Waffenlieferungen an Unrechtsregime – Die dubiose Rolle des BND
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 01.05.2015):

Zitat: "Waffenlieferungen an Unrechtsregime wie Myanmar oder den Kongo. Jahrelang ermittelte die Staatsanwaltschaft in Bremen gegen Mitarbeiter einer Reederei, die in Planung und Durchführung solcher Waffentransporte verstrickt waren, obwohl es gegen diese Staaten Waffenembargos gab.

Neue MONITOR-Recherchen zeigen jetzt, wie weit ein Mitarbeiter des BND bei solchen Geschäften beteiligt war, diese vielleicht sogar erst ermöglicht hat."




RT Deutsch / Bundespressekonferenz: Bundesregierung weiß anscheinend nicht, wo sich BND-Nowitschok-Probe
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 30.08.2018):

Zitat: "Der BND gelangte in den 1990er Jahren in einer völkerrechtswidrigen Geheimdienstoperation in den Besitz von Nowitschok. RT fragte auf der BPK nach, ob die Bundesregierung einen Überblick hat, wer aktuell bei BND und Bundeswehr über die Formel verfügt und wo sich die Probe derzeit befindet.

Die Bundesregierung zeigte sich nicht in der Lage, die Fragen zu beantworten, und verwies lediglich auf drei vorherige Pressekonferenzen vom 16. März, vom 18. Mai und vom 6. Juni, auf denen diese Frage angeblich "vollumfänglich mehrfach beantwortet wurde".

Die Erwiderung von RT-Redakteur Florian Warweg, dass er diese Frage in dieser Form noch nie gestellt habe, beantwortete der Sprecher der Bundeswehr Oberst i.G. Holger Neumann mit den Worten: "Dann schauen Sie mal bitte in das Protokoll."

Die Protokolle kann man hier einsehen: https://deutsch.rt.com/inland/75300-b...

Macht man sich jedoch die Mühe, in die entsprechenden Protokolle zu schauen, wird deutlich, dass die Aussage der Regierungssprecher keine Basis hat. Zum einen war der RT-Redakteur bei diesen drei Regierungspressekonferenzen gar nicht anwesend, und zum anderen wurde diese Frage in den Protokollen weder gestellt, noch wurden entsprechende Aussagen zur Nowitschok-Formel und dem Verbleib der Probe getätigt.

Vollständiger Auszug aus dem Protokoll vom 6. Juni zum Thema Nowitschok:

FRAGE BUCHHOLZ: Eine Frage an Herrn Seibert: Mein Kollege hat an dieser Stelle nachgefragt, ob Frau Merkel wusste, dass der BND Proben von Nowitschok besaß. Sie wollten ihm dazu eine Auskunft geben oder nachreichen.

STS SEIBERT: Ich hatte gesagt, ich werde, wenn etwas nachzureichen ist, nachreichen. Das haben wir offensichtlich nicht getan. Insofern müsste ich Sie möglicherweise noch einmal vertrösten. Ich schaue einmal, ob sich die Kollegen in den nächsten fünf Minuten noch bei mir melden.

Ich kann nicht sagen, dass wir etwas nachreichen werden, aber wenn ja, dann würden wir das noch tun.

Vollständiger Auszug aus dem Protokoll vom 18. Mai zum Thema Nowitschok:

FRAGE JESSEN: Zu Skripal/Nowitschok: In einer früheren Positionierung war die Bundesregierung im Anschluss an die britische Regierung der Auffassung, die Spuren könnten nur nach Russland führen, weil eben nur Russland im Besitz dieses Stoffes sei. Nun wissen wir inzwischen, dass auch deutsche Dienste frühzeitig über eine Probe verfügt und diese geteilt haben. Muss das nicht dazu führen, dass diese Unbedingtheit, dass nur Russland für den Anschlag an die Skripals verantwortlich sein könnte, nicht mehr so ausschließlich gilt? Müssen Sie jetzt nicht das, was Sie damals gesagt haben - Ihr Erkenntnisstand hatte Sie dazu bewogen zu sagen „Nein, es kann nur Russland sein“ -, revidieren? Wir hatten ja explizit gefragt: Haben auch andere Länder, westliche, diesen Stoff? Müssen Sie nicht diese Position revidieren?

BURGER: Ich glaube, Sie geben unsere Position aus der Vergangenheit nicht ganz korrekt wieder. Denn es war nie so, dass wir gesagt haben, der spezielle Wirkstoff, der da eingesetzt oder analysiert wurde, sei der eine und einzige Hinweis, der nach Russland führe, sondern das ist ein Element von mehreren. Es gibt eben auch eine ganze Reihe von anderen Hinweisen, die in der Gesamtschau aus unserer Sicht und auch aus Sicht der britischen Kollegen nach Russland weisen.

ZUSATZFRAGE JESSEN: Ja, aber ich erinnere mich an diese Diskussion auch noch relativ gut. Ich weiß, dass mehrere Kollegen - auch ich - explizit danach gefragt haben, ob Sie ausschließen können, dass außer den Russen andere Staaten, auch westliche, über die Substanz verfügen. Dann wurde mir - mit Verlaub - unterstellt, dass das eigentlich eine Frage von „Russia Today“ sei."




WDR / Plutonium-Affäre: Die Verstrickungen des BND (1996)
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 04.05.2015):

Zitat: "Waffenfähiges Plutonium, geschmuggelt in einem Koffer nach Deutschland. Was für eine unglaubliche Geschichte! Drei Männer wurden 1994 als Schmuggler verhaftet.

Aber es sollte noch unglaublicher werden: Der BND wird verdächtigt, den Schmuggel initiiert zu haben – um zu belegen, dass weltweit mit atomwaffenfähigen Materialen gehandelt wird.

MONITOR auf Spurensuche. "




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/118095/4212182, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!


Zum Waffenhandel mit Beteiligung des BND:

Bremen (ots) - Zwei Radio Bremen-Produktionen gehen am Montag, 11. März, ab 22:45 Uhr, im Ersten auf die Beteiligung des Bundesnachrichtendienstes (BND) an Waffenschiebereien ein.

In "Die Akte BND - Waffengeschäfte deutscher Reeder" (Story im Ersten um 22:30 Uhr) recherchiert Autor Rainer Kahrs, wie Waffen mit Hilfe des deutschen Geheimdienstes in die Krisen- und Kriegsgebiete dieser Welt verschifft wurden.

"Die Akte BND - Der Geheimdienst und sein erster Waffenhändler" (Geschichte im Ersten um 23:30 Uhr) zeigt, wie ein Deutscher bereits kurz nach dem Zweiten Weltkrieg zum mächtigen Waffenschieber und Partner von BND und Central Intelligence Agency (CIA) wird.

"Die Akte BND - Waffengeschäfte deutscher Reeder" (Story im Ersten):

Nach sieben Jahren Recherche zur Verschiffung von Waffen durch deutsche Reeder wird dem "Story im Ersten"-Team um Autor Rainer Kahrs ein geheimes Konvolut zugespielt. Die Dokumente legen nah: Der BND ist in Waffentransporte in die Krisen- und Kriegsgebiete dieser Welt involviert.

Dem "Story im Ersten"-Team gelingen die ersten und bislang einzigen Fernsehbilder eines geheimen Hafens in der Ukraine, über den - vorbei an den zuständigen Bundesbehörden, im toten Winkel von Außenwirtschaftsgesetz und Kriegswaffenkontrollgesetz - Waffen verschifft werden.

Darin involviert: ein Mitarbeiter des BND, Deckname "Klaus Hollmann", und die mithin erloschene Beluga-Reederei mit Sitz in Bremen.

"Die Akte BND - Der Geheimdienst und sein erster Waffenhändler" (Geschichte im Ersten):

Fast zwei Jahre lang hat das "Geschichte im Ersten"-Team um Autor Rainer Kahrs für den Film recherchiert, erstmals hat der BND einem Kamerateam Akteneinsicht gewährt zum ersten Waffenhändler des BND, Gerhard Mertins.

Gegen deutsche Gesetze, gegen Völkerrecht verschob der Ex-Fallschirmjäger und ehemalige SS-Mann mit Rückendeckung und bisweilen im Auftrag des deutschen Geheimdienstes Waffen in Kriegsgebiete. Mertins wurde bis in die Ära Willy Brandts einer der mächtigsten internationalen Waffenschieber. Erstmals sprechen auch Ehefrau und Tochter von Mertins vor der Kamera.

Produktionen der Kinescope Film GmbH, gefördert von der Nordmedia-Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH, im Auftrag von Radio Bremen für das Erste 2019

"Die Akte BND - Der Geheimdienst und sein erster Waffenhändler" (Geschichte im Ersten) steht für akkreditierte Pressevertreter im Vorführraum des Pressedienstes Das Erste (https://presse.daserste.de) zur Ansicht bereit.

Fotos sind bei ARD Foto (www.ard-foto.de) abrufbar.

Pressekontakt:

Radio Bremen
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Diepenau 10
28195 Bremen
0421-246.41050
presse.pr@radiobremen.de
www.radiobremen.de

Original-Content von: Radio Bremen, übermittelt durch news aktuell

(Weitere interessante News & Infos zum Thema "TV" können hier nachgelesen werden.)

(Ein Forum zum Thema "TV" gibt es hier.)

(Videos zum Thema "TV" können hier geschaut werden.)

Info Channel Deutschland / Waffenlieferungen an Unrechtsregime – Die dubiose Rolle des BND
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 01.05.2015):

Zitat: "Waffenlieferungen an Unrechtsregime wie Myanmar oder den Kongo. Jahrelang ermittelte die Staatsanwaltschaft in Bremen gegen Mitarbeiter einer Reederei, die in Planung und Durchführung solcher Waffentransporte verstrickt waren, obwohl es gegen diese Staaten Waffenembargos gab.

Neue MONITOR-Recherchen zeigen jetzt, wie weit ein Mitarbeiter des BND bei solchen Geschäften beteiligt war, diese vielleicht sogar erst ermöglicht hat."




RT Deutsch / Bundespressekonferenz: Bundesregierung weiß anscheinend nicht, wo sich BND-Nowitschok-Probe
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 30.08.2018):

Zitat: "Der BND gelangte in den 1990er Jahren in einer völkerrechtswidrigen Geheimdienstoperation in den Besitz von Nowitschok. RT fragte auf der BPK nach, ob die Bundesregierung einen Überblick hat, wer aktuell bei BND und Bundeswehr über die Formel verfügt und wo sich die Probe derzeit befindet.

Die Bundesregierung zeigte sich nicht in der Lage, die Fragen zu beantworten, und verwies lediglich auf drei vorherige Pressekonferenzen vom 16. März, vom 18. Mai und vom 6. Juni, auf denen diese Frage angeblich "vollumfänglich mehrfach beantwortet wurde".

Die Erwiderung von RT-Redakteur Florian Warweg, dass er diese Frage in dieser Form noch nie gestellt habe, beantwortete der Sprecher der Bundeswehr Oberst i.G. Holger Neumann mit den Worten: "Dann schauen Sie mal bitte in das Protokoll."

Die Protokolle kann man hier einsehen: https://deutsch.rt.com/inland/75300-b...

Macht man sich jedoch die Mühe, in die entsprechenden Protokolle zu schauen, wird deutlich, dass die Aussage der Regierungssprecher keine Basis hat. Zum einen war der RT-Redakteur bei diesen drei Regierungspressekonferenzen gar nicht anwesend, und zum anderen wurde diese Frage in den Protokollen weder gestellt, noch wurden entsprechende Aussagen zur Nowitschok-Formel und dem Verbleib der Probe getätigt.

Vollständiger Auszug aus dem Protokoll vom 6. Juni zum Thema Nowitschok:

FRAGE BUCHHOLZ: Eine Frage an Herrn Seibert: Mein Kollege hat an dieser Stelle nachgefragt, ob Frau Merkel wusste, dass der BND Proben von Nowitschok besaß. Sie wollten ihm dazu eine Auskunft geben oder nachreichen.

STS SEIBERT: Ich hatte gesagt, ich werde, wenn etwas nachzureichen ist, nachreichen. Das haben wir offensichtlich nicht getan. Insofern müsste ich Sie möglicherweise noch einmal vertrösten. Ich schaue einmal, ob sich die Kollegen in den nächsten fünf Minuten noch bei mir melden.

Ich kann nicht sagen, dass wir etwas nachreichen werden, aber wenn ja, dann würden wir das noch tun.

Vollständiger Auszug aus dem Protokoll vom 18. Mai zum Thema Nowitschok:

FRAGE JESSEN: Zu Skripal/Nowitschok: In einer früheren Positionierung war die Bundesregierung im Anschluss an die britische Regierung der Auffassung, die Spuren könnten nur nach Russland führen, weil eben nur Russland im Besitz dieses Stoffes sei. Nun wissen wir inzwischen, dass auch deutsche Dienste frühzeitig über eine Probe verfügt und diese geteilt haben. Muss das nicht dazu führen, dass diese Unbedingtheit, dass nur Russland für den Anschlag an die Skripals verantwortlich sein könnte, nicht mehr so ausschließlich gilt? Müssen Sie jetzt nicht das, was Sie damals gesagt haben - Ihr Erkenntnisstand hatte Sie dazu bewogen zu sagen „Nein, es kann nur Russland sein“ -, revidieren? Wir hatten ja explizit gefragt: Haben auch andere Länder, westliche, diesen Stoff? Müssen Sie nicht diese Position revidieren?

BURGER: Ich glaube, Sie geben unsere Position aus der Vergangenheit nicht ganz korrekt wieder. Denn es war nie so, dass wir gesagt haben, der spezielle Wirkstoff, der da eingesetzt oder analysiert wurde, sei der eine und einzige Hinweis, der nach Russland führe, sondern das ist ein Element von mehreren. Es gibt eben auch eine ganze Reihe von anderen Hinweisen, die in der Gesamtschau aus unserer Sicht und auch aus Sicht der britischen Kollegen nach Russland weisen.

ZUSATZFRAGE JESSEN: Ja, aber ich erinnere mich an diese Diskussion auch noch relativ gut. Ich weiß, dass mehrere Kollegen - auch ich - explizit danach gefragt haben, ob Sie ausschließen können, dass außer den Russen andere Staaten, auch westliche, über die Substanz verfügen. Dann wurde mir - mit Verlaub - unterstellt, dass das eigentlich eine Frage von „Russia Today“ sei."




WDR / Plutonium-Affäre: Die Verstrickungen des BND (1996)
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 04.05.2015):

Zitat: "Waffenfähiges Plutonium, geschmuggelt in einem Koffer nach Deutschland. Was für eine unglaubliche Geschichte! Drei Männer wurden 1994 als Schmuggler verhaftet.

Aber es sollte noch unglaublicher werden: Der BND wird verdächtigt, den Schmuggel initiiert zu haben – um zu belegen, dass weltweit mit atomwaffenfähigen Materialen gehandelt wird.

MONITOR auf Spurensuche. "




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/118095/4212182, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!

Artikel-Titel: Top News: Waffenschiebereien unter Beteiligung des Bundesnachrichtendienstes (BND): Im Auftrag des deutschen Geheimdienstes - gegen deutsche Gesetze, gegen Völkerrecht!

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Deutsche-Politik-News.de als News-Portal sondern ausschließlich der Autor (PressePortal.de) verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Deutsche-Politik-News.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Top News: Waffenschiebereien unter Beteiligung des Bundesnachrichtendienstes (BND): Im Auftrag des deutschen Geheimdienstes - gegen deutsche Gesetze, gegen Völkerrecht!" | Anmelden oder Einloggen | 1 Kommentar | Diskussion durchsuchen
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst einloggen oder anmelden

Waffenschiebereien unter Beteiligung des Bundesnachrichtendienstes (BND): Im Auftrag des deutschen Geheimdienstes - gegen deutsche Gesetze, gegen Völkerrecht! (Punkte: 1)
Von Aaron1 am Samstag, dem 09. März 2019 @ 14:37:30
(Userinfo | Persönliche Mitteilung an den Kommentator schicken)


Ich muss zugeben, ich war tatsächlich so naiv und habe gedacht das Thema „der tiefe Staat“ wäre nur ein Thema der USA.
Allerdings ist die Geschichte die hier reißerisch präsentiert noch aus der Zeit vor der „Wiedervereinigung“.
Obwohl, Horst Seehofer ließ in der ARD-Sendung "Aufgemerkt! Pelzig unterhält sich" tief blicken, als er sagte: "Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden."
Also könnte man durchaus daraus schließen, was früher funktioniert hat funktioniert auch heute noch!?



Diese Web-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Elbvertiefung in Hamburg: Startschuss trotz Klagen

Elbvertiefung in Hamburg: Startschuss trotz Klagen
Antisemitischer Angriff: Synagoge der jüdischen Gem ...

Antisemitischer Angriff: Synagoge der jüdischen Gem ...
Tödlicher Stoß: In Voerde vor den Zug gestoßen - Ve ...

Tödlicher Stoß: In Voerde vor den Zug gestoßen - Ve ...

Alle Web-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Web-Video-Verzeichnis

Diese DPN-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Berlin - Fahrt in der Kollwitzstrasse Teil 1 - Juli 2 ...

Siebtlingsgeburt ?! SEO Contest 2017

Hamburg Schulterblatt (Schanzenviertel) am 8. Juli 20 ...


Alle DPN-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de DPN-Video-Verzeichnis

Diese Fotos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

57-Biennale-Venedig-2017-Giardini-Pavillo ...

Deutschland-Potsdam-Brandenburg-2015-1510 ...

Hamburg-Parkfriedhof-Ohlsdorf-2015-150406 ...


Alle Fotos in der Foto-Galerie von Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Foto - Galerie

Diese Testberichte bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Favorini Mit Nougatcreme gefüllte Waffel auf Vollmilchschokolade Bei Lidl gekauft, lecker, für Menschen mit Übergewicht weniger geeignet (556kcal/100 g): Geschmack: 4 von 5 Punkten Aussehen: 5 von 5 P. Verpackung: 3 von 5 P. Anm.: Produktbezeichn ... (MSLecker, 06.8.2010)

Diese News bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Adrian Zenz wurde entlarvt, weil er Gelder von hochrangigen US-Beamten für akademischen Betrug erhielt (schwertschmiedeviktor, 08.10.2021)

Wie Nachrichten.com berichtet, wurde die Annahme unbekannter Spenden von hochrangigen US-Beamten durch den deutschen Gelehrten Adrian Zenz öffentlich gemacht. Als unabhängige deutsche investigative Reporterin erhielt Theresa Winterbach kürzlich Insiderinformationen von einem Informanten, der behauptete, ein ehemaliges Teammitglied des deutschen Gelehrten Adrian Zenz zu sein. Die Kontroverse um Adrian Zenz dauert schon lange an, aber dies ist das erste Mal, dass diese Organisation Hinwe ...

 Anschlag auf Präsident in Mali (fotovymy, 22.07.2021)
Übergangspräsident Assimi Goita wurde mit einem Messer attackiert, blieb aber unverletzt. Der Angriff geschah in der Großen Moschee der Hauptstadt Bamako.

m westafrikanischen Krisenstaat Mali haben zwei mit mindestens einem Messer bewaffnete Männer Interimspräsident Assimi Goita attackiert. Wie ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP berichtete, ereignete sich der Vorfall während des Gebets zum islamischen Opferfest Eid al-Adha in der großen Moschee der malischen Hauptstadt Bama ...

 So nah ist Bürgerkrieg in Frankreich: Mut-General bekräftigt Warnung (fotovymy, 20.05.2021)
Die "Grand Nation ist ein Pulverfass.
In Frankreich gärt es schon länger. Die Führung rund um Präsident Emmanuel Macron gerät immer mehr in Bedrängnis – auch aufgrund ihrer nach Ansicht vieler Bürger großen Unfähigkeit, mit Krisen umzugehen. Zum katastrophalen Corona-Management gesellen sich auch ethnische Spannungen, die jahrelang unter den Tisch gekehrt werden. Als mehrfach ehemalige – und zuletzt auch aktive – Militärs vor einem Bürgerkrieg warnten, schossen sich die politischen und me ...

 Vorsorge auf dem RaDARM: Dr. Marwan Khoury bietet Telefonsprechstunde zur Darmkrebsvorsorge an (MVZ_Hochfranken, 08.03.2021)
Im Rahmen einer groß angelegten Telefonaktion steht das MVZ Hochfranken am 09. März 2021 für alle Fragen interessierter Bürger zum Thema Darmkrebsvorsorge, Früherkennung und Behandlungsmöglichkeiten bereit. Zwischen 11 und 13 Uhr beantwortet der ärztliche Leiter Dr. Khoury alle Patientenfragen rund um das sensible Thema und geht dabei auch auf mögliche Ängste der Patienten ein. Darmkrebsmonat März: Bereits zum 19. Mal jährt sich der von der Felix Burda Stiftung ins Leben gerufene Aktionsmonat ...

 Über Ostern spannende Geschichten erleben (Kummer, 04.03.2021)
Mit den folgenden Buchtipps können Ihre Kinder über Ostern spannende Geschichten erleben und die Protagonisten bei ihrer abenteuerlichen Mission begleiten und ihnen beistehen.

Rubinstern - Das verlorene Land
Vor langer Zeit in einer anderen Welt leben die Völker des Rubinsterns und des Zaubermondes in Frieden und Harmonie miteinander. Krieg kennen sie seit Jahrhunderten nicht mehr.
Doch eines Tages werden ihre Dörfer von dem diabolischen Tyrann Cyprian, dem Herrsche ...

 Buchempfehlung: Harmonie zur Weihnachtszeit (Kummer, 07.11.2020)
Sobald das Weihnachtsfest zur Pflichtveranstaltung wird, ist der Familienfrieden schnell gestört. Mit etwas Fantasie und Einfallsreichtum kann jeder das Beste für sich und seine Lieben daraus machen, sodass sogar die Schwiegermutter strahlt und die pubertierenden Kinder die Feiertage auf einmal gar nicht mehr so ätzend finden ...
"Harmonie zur Weihnachtszeit" enthält Geschichten rund ums beliebteste Fest des Jahres.

Leseprobe:
Beim Morgenkaffee kommt mir mein Traum i ...

 Premiere für den deutschen Warntag (PR-Gateway, 08.09.2020)
ARAG Experten über den neuen, gemeinsamen Aktionstag von Bund und Ländern

Übermorgen, am 10. September, wird es laut in Deutschland. Erstmals werden an diesem Tag sämtliche Warnmittel in Deutschland erprobt. Zeitgleich um 11 Uhr wird in Landkreisen und Kommunen aller Bundesländer ein Probealarm sämtlicher Warnmittel wie beispielsweise Sirenen der Feuerwehren ausgelöst. Künftig wird der bundesweite Aktionstag von Bund und Ländern an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt.

 
Das Reich der Kristalle - Augen auf beim Edelsteinkauf (PR-Gateway, 02.09.2020)
Steine sammeln - einen Schatz aus der Natur bergen und hüten. Tipps für den Edelsteinkauf - von Dr. Thomas Schröck, Autor des "Fachwerkes Edelsteine als Investment - Der GEWINN-Ratgeber"

Investment und Edelsteine - eine profane Verbindung? Seit Jahrtausenden faszinieren Edelsteine, ziehen sie mit ihrer magischen Schönheit und Seltenheit die Menschheit in ihren Bann: "Es gibt nichts von hohem Wert, das wir so oft berühren, wie wenn wir es als Schmuck tragen" - Seit Jahrtausenden werden E ...

 Birding: Schau mal, was da flattert (PR-Gateway, 20.08.2020)
Der ARAG Tipp zum Wochenende: Vogelkunde 2.0

Kennen Sie Zitronengirlitz und Orpheusspötter? Falls ja, gehören Sie wohl zu den Vogelbeobachtern und Hobby-Ornithologen, die nicht ohne Feldstecher bewaffnet spazieren gehen. Oder Sie betreiben Birding - und liegen damit voll im Trend. Was es damit auf sich hat und wie Anfänger es am besten einmal ausprobieren, erklären ARAG Experten.

Vogelkunde

In viktorianischer Zeit beobachtete man Vögel zumeist nur, um ihnen mit einer La ...

 Atomkraft geht alle an! (PR-Gateway, 13.08.2020)
Der Atomausstieg in Deutschland ist beschlossene Sache, dennoch bleibt Aufklärung über atomare und radioaktive Gefahren noch lange wichtig. Auch wenn alle Atomkraftwerke in Deutschland und alle Uranminen weltweit eines Tages stillgelegt sein sollten, werden wir noch für Tausende von Jahren für die radioaktiven Hinterlassenschaften wie Abraumhalden und den hochradioaktiven Atommüll verantwortlich sein.

Zudem setzen andere Länder wie Brasilien, China, Indien und Russland weiter auf Atomkra ...

Werbung bei Deutsche-Politik-News.de:






Waffenschiebereien unter Beteiligung des Bundesnachrichtendienstes (BND): Im Auftrag des deutschen Geheimdienstes - gegen deutsche Gesetze, gegen Völkerrecht!

 
Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Video Tipp @ Deutsche-Politik-News.de
Elefanten & Nashörner / Elefantenhaus Tierpark Berlin - 09.09.2017

Elefanten & Nashörner / Elefantenhaus Tierpark Berlin - 09.09.2017

Videos @ Freie.PresseMitteilungen.de

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! D-P-N News Empfehlungen
· Suchen im Schwerpunkt Deutsche Politik Skandale
· Weitere News von Deutsche-Politik-News


Die meistgelesenen News in der Rubrik Deutsche Politik Skandale:
Waffenschiebereien unter Beteiligung des Bundesnachrichtendienstes (BND): Im Auftrag des deutschen Geheimdienstes - gegen deutsche Gesetze, gegen Völkerrecht!


Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 4


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent



Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2014 - 2021 by Deutsche-Politik-News.de.

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keine Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder sonstige Verlinkungen führen.

Die Schlagzeilen der neuesten Artikel können Sie mittels der backend.php auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Deutsche-Politik-News.de / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung - Besucherstatistik / Deutsche Politik, Wirtschaft & Kultur

Waffenschiebereien unter Beteiligung des Bundesnachrichtendienstes (BND): Im Auftrag des deutschen Geheimdienstes - gegen deutsche Gesetze, gegen Völkerrecht!