News zum Deutschen Bundestag ! Bundestag News & Infos zu EU (Europäische Union) / Europa! Europa / EU News & Infos zu Großbritannien ! GB News & Infos zu Frankreich ! Frankreich News & Infos zu Russland ! Russland News zur Ukraine ! Ukraine News & Infos zu den USA ! USA News & Infos zu China ! China News & Infos zu Korea ! Korea News & Infos zum Iran ! Iran Alle News bei Deutsche Politik News ! Alle News

 Aktuell Informativ Unabhängig: Deutsche-Politik-News.de 

Suche auf D-P-N.de:  
   
  Schlagzeilen, News, Hintergründe & Fakten - nicht nur im Mainstream / Infos & Meinungen zu Politik, Wirtschaft & Kultur!
 Home  Anmelden/Einloggen  DPN-Aktuell DPN-Exklusiv Kolumne Fakten Themen Skandale Top-News Neueste Videos

Deutsche Politik News und Infos: Nachrichten @ Deutsche-Politik-News.de !

Für die Europawahl im kommenden Juni sind die Vorgänge in Frankreich ein schlechtes Omen:
 Deutsche-Politik-News.de ! Top News: Emmanuel Macron, Frankreichs Präsident, hat Fensterscheiben gerettet, aber Porzellan zerschlagen: Er wird wohl kein Reformprogramm mehr durchsetzen können - das hat weitreichende Folgen!

Veröffentlicht am Sonntag, dem 16. Dezember 2018 @ 12:01:21 auf Deutsche-Politik-News.de

(1.670 Leser, 1 Kommentar, 41 Bewertungen, Durchschnittsbewertung: 5,00)



Deutsche-Politik-News.de |
Daniela Weingärtner zum französischen Präsidenten Emmanuel Macron:

Regensburg (ots) - Als Emmanuel Macron vor 19 Monaten die französischen Präsidentschaftswahlen gewann, jubelte ihm Europas Elite zu.

Endlich war der Trend gebrochen.

Mit einer proeuropäischen Kampagne hatte er die EU-Hasserin Marine le Pen bezwungen. Der populistische Siegeszug nationalistischer Parteien schien gestoppt, der Brexit und Donald Trumps Twitter-Tiraden verloren ein wenig von ihrem Schrecken.

Doch nach den gewaltsamen Protesten der vergangenen Tage steht Emmanuel Macron vor dem Scherbenhaufen seiner Politik. Vom Bild des strahlenden, mutigen Reformers ist nichts geblieben.

Die Folgen sind nicht nur für Frankreich, sondern für die gesamte EU verheerend. Besänftigungsgeschenke im Umfang von zehn Milliarden Euro könnten dazu führen, dass Frankreich ein weiteres Mal die Neuverschuldungsgrenze von drei Prozent reißt.

Doch das ist nicht das größte Problem. Bei der Gesamtverschuldung steht das Land mit knapp 100 Prozent Bruttoinlandsprodukt noch immer deutlich besser da als Italien.

Viel gravierender ist, dass Macron nun wohl keines der Reformprogramme mehr wird durchsetzen können, die Frankreichs Wirtschaft wieder konkurrenzfähig und die Sozialsysteme überlebensfähig machen sollten.

Inspiriert durch die in Deutschland erfolgreiche Agenda 2010 wollte Macron eigentlich die Lohnkosten senken, den Kündigungsschutz lockern und die Ausbildung verbessern. Damit sollte vor allem die noch immer viel zu hohe Jugendarbeitslosigkeit reduziert werden. Frankreichs Wirtschaft sollte den dringend benötigten Wachstumsimpuls bekommen.

Das alles wird nun nicht passieren. Deshalb wird die Rechnung für den Aufstand der Gelbwesten mittelfristig noch viel höher ausfallen, als es die Sofortmaßnahmen nahelegen.

Die nordischen, einen strikten Sparkurs befürwortenden Länder, vor allem Deutschland, haben einen Partner verloren, der mit dem Versprechen angetreten war, sein Land fürs 21. Jahrhundert fit zu machen und dafür zu sorgen, dass es nicht zur Belastung für die Eurozone wird.

Im Gegenzug sollten die Währungspartner bereit sein, das Risiko künftig auf alle Schultern zu verteilen, Stichwort: EU-Einlagensicherung, EU-Arbeitslosenversicherung und Europäischer Währungsfonds. Es ging darum, auf nationaler Ebene mehr Marktliberalismus durchzusetzen und im Gegenzug Europa sozialer zu machen.

Für die Europawahl im kommenden Juni sind die Vorgänge in Frankreich ein weiteres schlechtes Omen.

Die Beliebtheitswerte Macrons sind im Keller, sein proeuropäischer Kurs ist gescheitert. Die Hoffnungen auf einen europaweiten liberalen Siegeszug, der den befürchteten Aufstieg nationalistischer Kräfte bremsen könnte, sind zerstoben.

Auch die populistische Regierung in Rom triumphiert angesichts von Macrons Niederlage. Matteo Salvini ist überzeugt, dass man Frankreichs Präsidenten in Brüssel angesichts seiner Schwierigkeiten zuhause mit Samthandschuhen anfassen und die Regeln des Stabilitätspakts für Frankreich ein weiteres Mal lockern wird.

Sollte das geschehen, müsste auch das Defizitverfahren gegen Italien gestoppt werden.

Doch Europa darf sich nicht von zornigen Demonstranten die Regeln diktieren lassen. Macrons Kollegen müssen deutlich machen, dass in einem gemeinsamen Währungsraum letztlich alle die Zeche für seine Besänftigungsgeschenke und seine gebrochenen Reformversprechen zahlen.

Bei den Wählern in den anderen Ländern der Eurozone könnte das nationalistische und antieuropäische Reflexe weiter verstärken und die Bereitschaft zur Solidarität senken.

Mit seinem Kurswechsel hat Macron vielleicht ein paar Fensterscheiben in Paris gerettet, auf europäischer Ebene aber viel Porzellan zerschlagen.

Von Daniela Weingärtner

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

(Weitere interessante News & Infos zum Thema "Frankreich" können hier nachgelesen werden.)

(Ein Forum zum Thema "Frankreich" gibt es hier.)

(Kleinanzeigen rund um das Thema "Frankreich" sind hier zu finden.)

(Eine Foto-Galerie zum Thema "Frankreich" ist hier zu sehen.)

(Videos zum Thema "Frankreich" können hier geschaut werden.)

(Web-Links zum Thema "Frankreich" kann hier gefolgt werden.)

(Eine Schwerpunktseite "Frankreich" gibt es hier zu Lesen.)

(Eine Themenseite "Frankreich" gibt es hier.)

WELT / FRANKREICH STAUNT: Gelbwesten zwingen Macron zur Demut
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 10.12.2018):

Zitat: "Frankreichs Präsident Macron verspricht, den Mindestlohn im kommenden Jahr um 100 Euro anzuheben.

Auch Rentner sollen künftig mehr bekommen. Den Zugeständnissen waren heftige, teils gewalttätige Proteste vorausgegangen."




ZAPP - Das Medienmagazin / Gelbwesten: Zorn trifft auch die Medien | ZAPP | NDR
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 13.12.2018):

Zitat: "Bei den Protesten der Gelbwesten in Frankreich demonstrieren Tausende gegen Präsident Macron.

Der Zorn gilt nicht nur ihm: Auch die Medien werden zur Zielscheibe. Warum?"




Epoch Times Deutsch / Auf Pariser Champs Elysées: "Es wird nicht aufhören, bis wir haben, was wir wollen"
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 15.12.2018):

Zitat: "Auf den Pariser Champs Elysées und in anderen Teilen Frankreichs haben sich am Samstagmorgen die ersten "Gelbwesten" zu neuerlichen Protesten gegen die Regierung versammelt.

Im Ballungsraum Paris gab es am Vormittag nach Behördenangaben bereits etwa 30 Festnahmen."




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/62544/4142064, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!


Daniela Weingärtner zum französischen Präsidenten Emmanuel Macron:

Regensburg (ots) - Als Emmanuel Macron vor 19 Monaten die französischen Präsidentschaftswahlen gewann, jubelte ihm Europas Elite zu.

Endlich war der Trend gebrochen.

Mit einer proeuropäischen Kampagne hatte er die EU-Hasserin Marine le Pen bezwungen. Der populistische Siegeszug nationalistischer Parteien schien gestoppt, der Brexit und Donald Trumps Twitter-Tiraden verloren ein wenig von ihrem Schrecken.

Doch nach den gewaltsamen Protesten der vergangenen Tage steht Emmanuel Macron vor dem Scherbenhaufen seiner Politik. Vom Bild des strahlenden, mutigen Reformers ist nichts geblieben.

Die Folgen sind nicht nur für Frankreich, sondern für die gesamte EU verheerend. Besänftigungsgeschenke im Umfang von zehn Milliarden Euro könnten dazu führen, dass Frankreich ein weiteres Mal die Neuverschuldungsgrenze von drei Prozent reißt.

Doch das ist nicht das größte Problem. Bei der Gesamtverschuldung steht das Land mit knapp 100 Prozent Bruttoinlandsprodukt noch immer deutlich besser da als Italien.

Viel gravierender ist, dass Macron nun wohl keines der Reformprogramme mehr wird durchsetzen können, die Frankreichs Wirtschaft wieder konkurrenzfähig und die Sozialsysteme überlebensfähig machen sollten.

Inspiriert durch die in Deutschland erfolgreiche Agenda 2010 wollte Macron eigentlich die Lohnkosten senken, den Kündigungsschutz lockern und die Ausbildung verbessern. Damit sollte vor allem die noch immer viel zu hohe Jugendarbeitslosigkeit reduziert werden. Frankreichs Wirtschaft sollte den dringend benötigten Wachstumsimpuls bekommen.

Das alles wird nun nicht passieren. Deshalb wird die Rechnung für den Aufstand der Gelbwesten mittelfristig noch viel höher ausfallen, als es die Sofortmaßnahmen nahelegen.

Die nordischen, einen strikten Sparkurs befürwortenden Länder, vor allem Deutschland, haben einen Partner verloren, der mit dem Versprechen angetreten war, sein Land fürs 21. Jahrhundert fit zu machen und dafür zu sorgen, dass es nicht zur Belastung für die Eurozone wird.

Im Gegenzug sollten die Währungspartner bereit sein, das Risiko künftig auf alle Schultern zu verteilen, Stichwort: EU-Einlagensicherung, EU-Arbeitslosenversicherung und Europäischer Währungsfonds. Es ging darum, auf nationaler Ebene mehr Marktliberalismus durchzusetzen und im Gegenzug Europa sozialer zu machen.

Für die Europawahl im kommenden Juni sind die Vorgänge in Frankreich ein weiteres schlechtes Omen.

Die Beliebtheitswerte Macrons sind im Keller, sein proeuropäischer Kurs ist gescheitert. Die Hoffnungen auf einen europaweiten liberalen Siegeszug, der den befürchteten Aufstieg nationalistischer Kräfte bremsen könnte, sind zerstoben.

Auch die populistische Regierung in Rom triumphiert angesichts von Macrons Niederlage. Matteo Salvini ist überzeugt, dass man Frankreichs Präsidenten in Brüssel angesichts seiner Schwierigkeiten zuhause mit Samthandschuhen anfassen und die Regeln des Stabilitätspakts für Frankreich ein weiteres Mal lockern wird.

Sollte das geschehen, müsste auch das Defizitverfahren gegen Italien gestoppt werden.

Doch Europa darf sich nicht von zornigen Demonstranten die Regeln diktieren lassen. Macrons Kollegen müssen deutlich machen, dass in einem gemeinsamen Währungsraum letztlich alle die Zeche für seine Besänftigungsgeschenke und seine gebrochenen Reformversprechen zahlen.

Bei den Wählern in den anderen Ländern der Eurozone könnte das nationalistische und antieuropäische Reflexe weiter verstärken und die Bereitschaft zur Solidarität senken.

Mit seinem Kurswechsel hat Macron vielleicht ein paar Fensterscheiben in Paris gerettet, auf europäischer Ebene aber viel Porzellan zerschlagen.

Von Daniela Weingärtner

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

(Weitere interessante News & Infos zum Thema "Frankreich" können hier nachgelesen werden.)

(Ein Forum zum Thema "Frankreich" gibt es hier.)

(Kleinanzeigen rund um das Thema "Frankreich" sind hier zu finden.)

(Eine Foto-Galerie zum Thema "Frankreich" ist hier zu sehen.)

(Videos zum Thema "Frankreich" können hier geschaut werden.)

(Web-Links zum Thema "Frankreich" kann hier gefolgt werden.)

(Eine Schwerpunktseite "Frankreich" gibt es hier zu Lesen.)

(Eine Themenseite "Frankreich" gibt es hier.)

WELT / FRANKREICH STAUNT: Gelbwesten zwingen Macron zur Demut
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 10.12.2018):

Zitat: "Frankreichs Präsident Macron verspricht, den Mindestlohn im kommenden Jahr um 100 Euro anzuheben.

Auch Rentner sollen künftig mehr bekommen. Den Zugeständnissen waren heftige, teils gewalttätige Proteste vorausgegangen."




ZAPP - Das Medienmagazin / Gelbwesten: Zorn trifft auch die Medien | ZAPP | NDR
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 13.12.2018):

Zitat: "Bei den Protesten der Gelbwesten in Frankreich demonstrieren Tausende gegen Präsident Macron.

Der Zorn gilt nicht nur ihm: Auch die Medien werden zur Zielscheibe. Warum?"




Epoch Times Deutsch / Auf Pariser Champs Elysées: "Es wird nicht aufhören, bis wir haben, was wir wollen"
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 15.12.2018):

Zitat: "Auf den Pariser Champs Elysées und in anderen Teilen Frankreichs haben sich am Samstagmorgen die ersten "Gelbwesten" zu neuerlichen Protesten gegen die Regierung versammelt.

Im Ballungsraum Paris gab es am Vormittag nach Behördenangaben bereits etwa 30 Festnahmen."




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/62544/4142064, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!

Artikel-Titel: Top News: Emmanuel Macron, Frankreichs Präsident, hat Fensterscheiben gerettet, aber Porzellan zerschlagen: Er wird wohl kein Reformprogramm mehr durchsetzen können - das hat weitreichende Folgen!

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Deutsche-Politik-News.de als News-Portal sondern ausschließlich der Autor (PressePortal.de) verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Deutsche-Politik-News.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Top News: Emmanuel Macron, Frankreichs Präsident, hat Fensterscheiben gerettet, aber Porzellan zerschlagen: Er wird wohl kein Reformprogramm mehr durchsetzen können - das hat weitreichende Folgen!" | Anmelden oder Einloggen | 1 Kommentar | Diskussion durchsuchen
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst einloggen oder anmelden

Re: Emmanuel Macron, Frankreichs Präsident, hat Fensterscheiben gerettet, aber Porzellan zerschlagen: Er wird wohl kein Reformprogramm mehr durchsetzen können - das hat weitreichende Folgen! (Punkte: 1)
Von Aaron1 am Montag, dem 17. Dezember 2018 @ 14:08:38
(Userinfo | Persönliche Mitteilung an den Kommentator schicken)


Mehr als drei Wochen sind die „Gelbwesten auf der Straße und Macron macht Abstriche.
Die Steuererhöungen auf Sprit und Energie werden zurück genommen.
Heute am Morgen kam die Nachricht, dass der Mindestlohn um 100 € erhöht wird.
Was mich an der Ganzen Geschichte wundert, das von Seiten der Sozialisten und Kommunisten absolut nichts zu hören ist.
Gibt es die überhaupt noch?



Diese Web-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Wie bohre ich in eine Fliese? Heimwerker Tipps

Wie bohre ich in eine Fliese? Heimwerker Tipps
Neubesatz: 30 neue Fische im XXL Aquarium!

Neubesatz: 30 neue Fische im XXL Aquarium!
ALTBAU SANIEREN - WIE VIEL SCHAFFT MAN SELBER? ALLE ...

ALTBAU SANIEREN - WIE VIEL SCHAFFT MAN SELBER? ALLE ...

Alle Web-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Web-Video-Verzeichnis

Diese DPN-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

The CashBags covern Johnny Cash - Jackson - Hittfeld ...

Nandus in Mecklenburg - Hahn mit Hennen - 2018

Godspeed You! Black Emperor - Berlin - 03.11.2017 - T ...


Alle DPN-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de DPN-Video-Verzeichnis

Diese Fotos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Hamburg-Christopher-Street-Day-CSD-120804 ...

Deutschland-Hamburg-Planten-un-Blomen-201 ...

Hamburger-Museum-fuer-Kunst-und-Gewerbe-2 ...


Alle Fotos in der Foto-Galerie von Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Foto - Galerie

Diese Testberichte bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Shiraz von Cimarosa Seit ich mal auf eine Messe Emma Wood, die Marketingchefin von Lindemann kennengelernt habe bin ich ein Fan von Shiraz. Ich habe welche getrunken die ein Gedicht waren und auch welche p ... (Gerald Posselt, 16.2.2015)

Diese News bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Leseprobe aus dem Buch „Kunterbunter Lesespaß für Kinder … und noch vieles mehr“ (Kummer, 29.09.2021)
Sternenstreif
Emma liebt Ponys und Pferde. Und wie jedes Mädchen ist sie auch ganz verrückt nach Einhörnern. Bisher hat sie noch nie eins gesehen. Ihre Mama sagt immer, die gibt es im realen Leben nicht. Das mag sein, trotzdem hat das Mädchen ein Einhorn zum Freund.
Bist Du jetzt neugierig geworden? Dann erzähle ich mal weiter.
Wieder befindet sich Emma auf dieser wunderschönen Blumenwiese. Sie pfeift auf den Fingern und schaut gebannt zum nahe gelegenen Wald. Doch nichts g ...

 Stopp mit Langeweile! (Kummer, 20.09.2021)
Langeweile muss nicht sein. Man braucht nur das richtige Buch, dann verschwindet die Eintönigkeit wie von selbst.

Ab sofort können Sie Bücher aus dem Online-Shop des Karina-Verlages auch mit Kreditkarte und PayPal bezahlen. Der Verlag verrechnet im Moment KEINE Gebühren und KEINE Versandkosten.
https://www.karinaverlag.at/

Buchtipps aus dem Karina-Verlag:
Zuckerwatte und Christbaumherz
Weihnachtliche Düfte locken Kinder wie Erwachsene auf den Wi ...

 Lesen ist die schönste Beschäftigung der Welt (Kummer, 16.08.2021)
Lesen ist die schönste Beschäftigung der Welt. Das trifft zwar nicht auf alle Menschen zu, aber für viele ist es wirklich die schönste Beschäftigung der Welt. Wie sieht es bei Ihnen aus?
Wenn Sie das Lesen lieben, bestellen Sie jetzt das Buch Ihrer Wahl versandkostenfrei direkt beim Karina-Verlag.
https://www.karinaverlag.at/

Buchtipps aus dem Verlag:
Kinder dieser Erde
22 Länder, 22 Geschichten über das Leben der Kinder dort. Erlebnisse voll Herzenswär ...

 Nehmen Sie diese Buchtipps mal genauer unter die Lupe (Kummer, 05.08.2021)
Suchen Sie neuen Lesestoff? Falls ja, sollten Sie die folgenden Buchtipps genauer unter die Lupe nehmen.

Gefühlslooping
Diese Geschichte gibt einen Einblick in eine psychiatrische Klinik, in der die Patienten mit den Dämonen ihrer Vergangenheit abzurechnen sowie ihren kleinen Verrücktheiten umzugehen lernen.
Unter anderem wird diese Lebensgeschichte erzählt: Was macht eine Mutter, wenn sie nach Hause kommt und diesen „Brief“ ihres Kindes vorfindet?
„Ich bin st ...

 Schreiben für den guten Zweck (Kummer, 03.08.2021)
In diesem Buch haben Ennepetaler gemeinsam zur Feder gegriffen. Zusammen für den guten Zweck, denn der gesamte Erlös kommt dem Kinderschutzbund Ennepetal zugute. Wie der Name „Kunterbunter Lesespaß für Kinder … und noch vieles mehr“ verrät, erwartet den Leser eine bunte Mischung unterhaltsamer Texte. Und natürlich gibt es auch ein paar Überraschungen.

Trailer:
https://youtu.be/xwLUmxK26OI

Auszug Leseprobe: Sternenstreif
Emma liebt Ponys und Pferde. Un ...

 Kennen Sie die Geschichte von Ben? (Kummer, 31.07.2021)
„Der Staub der Elefanten“ ist die Geschichte eines Elefantenjungen, der als seelisch verletztes Waisenkind ohne Familie aufwachsen muss, wobei Ben für unzählige kleine Elefanten steht, die sein Schicksal teilen.

Das sagt ein Amazon-Kunde zu dem Buch „Der Staub der Elefanten“
Mitten hinein, in die Welt der Elefanten ...
Sofort wird der Leser/die Leserin in die Lebensgeschichte des kleinen Elefantenjungen Ben hinein gezogen, der mit seiner allein erziehenden Mutter und ...

 Globen - Die etwas anderen Faksimiles (prmaximus, 24.07.2021)
Die Media Exklusiv GmbH betont, dass vor noch nicht allzu langer Zeit gedruckte Straßenkarten bei der Orientierung in fremden Regionen dienten. Diese wurden mittlerweile von Navigationsapps verdrängt. Aber Globen und Karten sind eine alte Errungenschaft, die wichtige Hinweise über die Sichtweise und Weltanschauung aus alten Zeiten liefern. Aus diesem Grund ist der Erhalt der alten Karten und Globen von enormer Bedeutung. So werden mittlerwei ...

 Lesenachschub für den Sommer (Kummer, 14.07.2021)
Die folgenden Buchtipps sorgen dafür, dass Sie die Sommerzeit in vollen Zügen genießen können. Bei schönem Wetter im Garten, Park oder auf dem Balkon sitzen und sich in ein Buch vertiefen. Besser geht es nicht.

Lebt wohl, Familienmonster
Seit frühester Kindheit musste ich in meiner Familie gegen reale Monster kämpfen. In diesem Buch beschreibe ich, welche Auswirkungen der jahrelange Kampf auf mein bisheriges Leben hatte und wie ich es geschafft habe, mich von den Dämonen me ...

 Gewidmet: Den Kindern dieser Erde (Kummer, 09.06.2021)
22 Länder, 22 Geschichten über das Leben der Kinder dort. Erlebnisse voll Herzenswärme.

Diese Länder und Geschichten und Autor/innen sind in diesem Band enthalten:
Indien: Magodus Bananenpfad, Karina Pfolz
Afrika: Kianos Freude, Karina Pfolz
Hawaii: Kaia, das Mädchen aus dem Wasser, Wiebke Worm
Australien: Talia und das Wetthüpfen, Wiebke Worm
China: Wings kleines Glück, Wiebke Worm
Sizilien: Lucas Traum, Renate Zawrel
Österreich ...

 So nah ist Bürgerkrieg in Frankreich: Mut-General bekräftigt Warnung (fotovymy, 20.05.2021)
Die "Grand Nation ist ein Pulverfass.
In Frankreich gärt es schon länger. Die Führung rund um Präsident Emmanuel Macron gerät immer mehr in Bedrängnis – auch aufgrund ihrer nach Ansicht vieler Bürger großen Unfähigkeit, mit Krisen umzugehen. Zum katastrophalen Corona-Management gesellen sich auch ethnische Spannungen, die jahrelang unter den Tisch gekehrt werden. Als mehrfach ehemalige – und zuletzt auch aktive – Militärs vor einem Bürgerkrieg warnten, schossen sich die politischen und me ...

Werbung bei Deutsche-Politik-News.de:





Emmanuel Macron, Frankreichs Präsident, hat Fensterscheiben gerettet, aber Porzellan zerschlagen: Er wird wohl kein Reformprogramm mehr durchsetzen können - das hat weitreichende Folgen!

 
Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Video Tipp @ Deutsche-Politik-News.de
Dresden Bürgerwiese - Mozartbrunnen - Goldbelegte Statuen \

Dresden Bürgerwiese - Mozartbrunnen - Goldbelegte Statuen \"Die drei Grazien\" - 09/2017

Videos @ Freie.PresseMitteilungen.de

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! D-P-N News Empfehlungen
· Suchen im Schwerpunkt Deutsche Politik News
· Weitere News von Deutsche-Politik-News


Die meistgelesenen News in der Rubrik Deutsche Politik News:
Das Humboldtforum in Berlin hatte Richtfest - ab 2019 sollen hier dauerhaft Ausstellungen über außereuropäische Kulturen gezeigt werden!


Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 41


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent



Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2014 - 2021 by Deutsche-Politik-News.de.

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keine Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder sonstige Verlinkungen führen.

Die Schlagzeilen der neuesten Artikel können Sie mittels der backend.php auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Deutsche-Politik-News.de / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung - Besucherstatistik / Deutsche Politik, Wirtschaft & Kultur

Emmanuel Macron, Frankreichs Präsident, hat Fensterscheiben gerettet, aber Porzellan zerschlagen: Er wird wohl kein Reformprogramm mehr durchsetzen können - das hat weitreichende Folgen!